0

Bali: TempelanlageEin Paar aus Estland verbrachte einen gemeinsamen Urlaub auf Bali. Sie besuchten einen Tempel und badeten danach in einem heiligen Brunnen. Nach dem Bad hatten die beiden Geschlechtsverkehr in dem Tempel.

Nach einem Treffen mit dem Dorfältesten akzeptierte das Paar eine Geldstrafe in Höhe von 1.500 Euro, so die Online-Ausgabe der Zeitung “Jakarta Globe”.

Das Dorf Tampaksiring will mit dem Buße eine Reinigungszeremonie für den Gotteshaus bezahlen. Ein Sprecher des Hotel- und Gaststättengewerbes in Bali äußerte, dass man Urlauber besser über die Gebräuche und Sitten im Land aufklären müsse.

Foto: balijalanjalan.com

 

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Bole OÜ gewinnt den Preis der Deutschen Wirtschaft in Estland 2013

Previous article

Justiz will Prozessbeteiligte über soziale Netzwerke suchen

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Allgemein