Baltikum: 500 Jahre Reformation in Riga
GesellschaftLettlandVeranstaltungen

Baltikum: 500 Jahre Reformation in Riga

0

Donnerstag, 20. Januar 2022, 20 Uhr online per Zoom

Mit dem berühmten – wie umstrittenen – Anschlag der 95 Thesen Martin Luthers an der Pforte der Schlosskirche zu Wittenberg begann der Prozess, den wir heute Reformation nennen.

Die Botschaften und Ideen Luthers gelangten über das Netzwerk der Hanse auch schnell nach Livland.

Mit der Disputation am 12. Juni 1522 in der Rigaer St. Petri Kirche begann der offene Konflikt zwischen den Anhängern der neuen Ideen und der althergebrachten Kirchenlehre in der metropolis Livoniae.

In seinem Vortrag schildert Dr. Martin Pabst den Verlauf der Reformation in Riga mit ihren Herausforderungen für die Stadtgesellschaft, aber auch handfesten Skandalen.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist verpflichtend.

E-Mail: [email protected]

Ein Vortrag im Rahmen des Semesterprogramms der Fraternitas Dorpatensis München in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa

Bild: Seit 2017 erinnert diese Gedenktafel in der St. Petri Kirche an die Disputation 1522
© Förderverein Orgel Petri-Kirche Riga e.V.

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Brauen in Litauen: Von der Auswahl des Malzes bis zur Verkostung des Bieres — Kalnapilis-Brauerin spricht über ihren Arbeitsalltag

Previous article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Gesellschaft