0

Eine neue Studie der SEO-Agentur Reboot hat einige überraschende Ergebnisse zutage gefördert, die die besten und schlechtesten Länder in Europa für die Arbeit und den Erfolg von Frauen aufzeigen.

Wenn es um die Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz geht, ist Litauen das beste europäische Land für berufstätige Frauen. Durch die Bewertung einer Vielzahl von Faktoren, die zum Erfolg von Frauen im Berufsleben beitragen, hat die Reboot SEO Agency einen punktebasierten Index erstellt, der ermittelt, welche europäischen Länder die besten Aussichten für weibliche Fachkräfte bieten.

Ein Überblick über die wichtigsten Ergebnisse: 

  • Litauen ist das europäische Land mit den besten Arbeitsmöglichkeiten für Frauen (220,1 von 300 möglichen Punkten)
  • Portugal, die Slowakei und Ungarn gehören zu den 10 Ländern mit den geringsten Chancen
  • Die Türkei liegt auf dem letzten Platz (66,70 Punkte), knapp vor Österreich (73,3) auf Platz 30.

Welches Land in Europa ist das beste Land für Frauen zum Arbeiten?

Litauen ist das beste Land für berufstätige Frauen in Europa mit einer Gesamtpunktzahl von 220,1 von insgesamt 300 möglichen Punkten.

Es überrascht nicht, dass litauische Frauen am Arbeitsplatz gut dastehen, denn die Daten zeigen, dass das Land zu den 10 Ländern gehört, die den besten Mutterschaftsurlaub bieten (76,7 von 100).

Auch in Bezug auf die wirtschaftlichen Möglichkeiten schneiden die litauischen Frauen sehr gut ab und belegen gemeinsam mit Finnland und Schweden den dritten Platz (86,7/100). Trotz dieser Fortschritte liegt Litauen bei den Frauen in Führungspositionen mit 56,7/100 im Mittelfeld (14. Platz), was uns zeigt, dass hier noch einiges zu tun ist.

 Auf dem zweiten Platz folgt Finnland mit einer Gesamtpunktzahl von 206,7 von 300 Punkten, 13,4 Punkte weniger als Litauen. Bei den wirtschaftlichen Chancen (86,7/100) liegt Finnland gemeinsam mit Litauen und Schweden auf dem dritten Platz. Auch in der Kategorie Frauen in Führungspositionen erzielte das Land mit 86,7 Punkten einen sehr guten fünften Platz.

Zu den 10 besten europäischen Ländern, in denen Frauen arbeiten können, gehören auch

  • 3. Platz – Bulgarien (196,7 Punkte)
  • 4. Platz – Schweden (193,4 Punkte)
  • 5. Platz – Norwegen (190 Punkte)
  • 6. Platz – Spanien (186,7 Punkte)
  • 7. Platz – Estland (183,3 Punkte)
  • 8. Platz – Vereinigtes Königreich und Frankreich (180 Punkte)

Auf dem 10. Platz folgt Griechenland (176,9/300). Obwohl Griechenland eine hohe Punktzahl für Mutterschaftsurlaub (21,1) hat und damit an vierter Stelle liegt, wird es durch die niedrige Punktzahl für wirtschaftliche Chancen (0,67) enttäuscht, die es auf einen Rang von 24/31 bringt.

Welches ist das Land mit den geringsten Chancen für Frauen? 

Auf dem letzten Platz liegt die Türkei mit 66,7 von 300 möglichen Punkten. Trotz des schlechten Abschneidens hat das Land überraschenderweise mehr Punkte für Frauen in Führungspositionen erreicht (46,7/100) als Länder, die traditionell für ihre Gleichstellung bekannt sind, wie Kroatien (23,3 Punkte) und Österreich (3,3 Punkte).

Naomi Aharony, CEO und Mitbegründerin der Reboot SEO Agency, hat einige Kommentare zu den Ergebnissen der Studie und zu Frauen am Arbeitsplatz abgegeben:

“Die Gesamtergebnisse deuten darauf hin, dass es einige Fortschritte in Bezug auf die Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz in Europa gibt. Litauen, Finnland und Bulgarien erreichten gute Platzierungen, was darauf hindeutet, dass es einige Verbesserungen gibt. Die enttäuschenden Platzierungen europäischer Länder wie Deutschland und Dänemark bestätigen jedoch, dass die Fortschritte auf dem Weg zur Geschlechterparität in Europa weiterhin langsam sind.

Auch wenn es erfreulich ist, dass es einige Fortschritte gibt, stehen Frauen immer noch vor zahlreichen Herausforderungen, wenn es um die Gleichstellung am Arbeitsplatz geht, die nicht nur das Lohngefälle, die mangelnde Vertretung in Führungspositionen, staatliche Anreize und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie betreffen. Die vorherrschenden Umstände der COVID-19-Pandemie haben diese Herausforderungen zweifellos verschärft, wobei berufstätige Mütter die Hauptlast der Auswirkungen zu tragen haben.”

Quelle: Reboot SEO Agency

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Warum Nike Air Force 1 in der modernen Gesellschaft so beliebt ist

Previous article

Russische IT-Ingenieure sind zunehmend an einer Arbeit in Estland interessiert

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Gesellschaft