5G in Vilnius, Litauen
0

Telia Lietuva, das größte Telekommunikations- und IT-Unternehmen des Landes, führt in Litauen ein 5G-Mobilfunknetz der nächsten Generation ein: 11 Basisstationen der neuen Technologie sind bereits in den Stadtzentren von Vilnius, Kaunas und Klaipėda in Betrieb, während zwei weitere 5G-Stationen Anfang Dezember in der Freien Wirtschaftszone (FEZ) Klaipėda in Betrieb genommen werden. Frequenzen zum Testen der von der litauischen Regulierungsbehörde für Kommunikation (CRA) bereitgestellten Technologie werden für den nichtkommerziellen 5G-Kommunikationsdienst genutzt.

Seit den Anfängen der modernen Mobilfunkverbindung in Litauen im Jahr 1995 war Telia Lietuva die erste, die alle neuesten Mobilfunktechnologien, einschließlich 2G, 3G und 4G, auf den Markt brachte. Jetzt ist die Zeit für 5G gekommen.

Im Jahr 2018 waren wir einer der ersten in Europa, die die 5G-Technologie im Live-Netz in Vilnius getestet haben. Heute macht die 5G-Verbindung in Litauen den zweiten Schritt – wir bringen 13 Basisstationen auf den Markt, die es Menschen und Unternehmen ermöglichen, die Hauptvorteile von 5G und die beeindruckende Geschwindigkeit des mobilen Internets zunächst einmal ohne zusätzliche Kosten für sich selbst zu bewerten,

sagt Dan Strömberg, CEO von Telia Lietuva. Er ist in der Telia Company Group auch für den dänischen und estnischen Markt verantwortlich.

Laut Dan Strömberg wird die nächste Generation von Mobilfunknetzen die Entwicklung einer nachhaltigen digitalen Gesellschaft fördern und einen Qualitätssprung in vielen Bereichen, von Bildung, Medizin bis hin zu Verkehr oder Freizeit, ermöglichen.

Telia Lietuva wird mit der Bereitstellung kommerzieller 5G-Mobilfunkdienste der nächsten Generation in Litauen beginnen, nachdem die CRA nach der 5G-Frequenzauktion, die voraussichtlich im nächsten Jahr stattfinden wird, die offiziellen Bedingungen dafür bekannt gegeben hat.

Letzte Woche ist Telia in Litauen eine strategische Partnerschaft mit Ericsson eingegangen, um sein Mobilfunknetz zu modernisieren und 5G im ganzen Land einzuführen. In den nächsten drei Jahren plant Telia, rund 2.000 Standorte in Litauen mit Ericsson-Ausrüstung aufzurüsten. Gegenwärtig verwendet Telia Lietuva Ausrüstung für das Funkzugangsnetz (RAN) von Huawei, die ab nächstem Jahr schrittweise abgebaut wird.

NEU! Die BR auf dem Messenger-Dienst Telegram

Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram.

Klicken Sie einfach den Link t.me/litauen_lettland_estland und registrieren Sie sich.

Auf unserem TELEGRAM-Kanal “DIE BALTISCHE RUNDSCHAU” sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar.

Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.
Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

Filmfestival LITAUISCHES KINO GOES BERLIN

Previous article

You may also like

Comments

Leave a reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.