LitauenWirtschaft

Litauen erreicht im Manufacturing Risk Index 2018 den zweiten Platz

0

Litauen ist damit das einzige europäische Land, das unter die ersten fünf Plätze gekommen ist. An erster Stelle steht China, dahinter folgen Malaysia (3), Taiwan (4) und Kanada (5). Deutschland befindet sich auf Platz 38.

Die Kriterien und Gewichtungen für das Ranking ergeben sich zu 40% aus den herrschenden Konditionen (Arbeitskräfte, Zugriff zu Märkten, Businessumfeld, etc.), weiteren 40% aus den Kosten (Produktions-/Arbeitskosten pro Stunde, Energie, Gebäude, etc.), sowie 20% aus den Risiken (Wirtschaftlich, Energie, Naturkatastrophen, etc.).

Trotz der steigenden Löhne in Mitteleuropa bleiben die Arbeitskosten in den osteuropäischen Ländern die niedrigsten des Kontinents. In Litauen liegen diese noch einmal 14% unter Polens sowie 30% unter denen der Tschechischen Republik. Bezüglich der Leichtigkeit einen Betrieb zu gründen, reiht sich Litauen an zweiter Stelle, hinter Estland, in der mittel- und osteuropäischen Region ein.

Bereits 2017 ist die Zahl der Investitionsprojekte im Vergleich zum Vorjahr um 27,1% gestiegen. Hella und Continental sind derzeit die wichtigsten Investoren in Litauen. Hella plant die Eröffnung des Werks in Kaunas für August 2018. Zunächst sollen 250 Mitarbeiter an dem neuen Standort arbeiten, langfristig sind 2.000 Arbeitsplätze geplant. Die Standorteröffnung von Continental ist für 2019 geplant. Es sollen 1.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

 

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

Autorin der “Baltischen Rundschau” mit Silbermedaille der Universität Kaunas ausgezeichnet

Previous article

Die Baltische Staaten in FinTech in EU führend

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Litauen