0

Ab Montag, dem 11. Juli, können kleine und mittelgroße Live-Musikclubs in Tallinn einen Programmzuschuss für die Herbst- und Wintersaison 2022 beantragen. Antragsberechtigt sind alle überdachten Konzerthallen, die regelmäßig Konzerte veranstalten und bis zu 1.000 Personen aufnehmen können.

Kaarel Oja, Tallinns stellvertretender Bürgermeister für Kultur, sagte, die Fördermaßnahme sei für feste Konzertorte gedacht, die sowohl den Veranstaltungsort betreiben als auch ein eigenes Musikprogramm organisieren.

“Live-Musikclubs spielen eine sehr wichtige Rolle in unserem Musikleben, und es ist ihre kontinuierliche Tätigkeit, die dazu beiträgt, dass sich die Musikszene ständig weiterentwickelt und vielfältig bleibt. Mit dem Zuschuss für die Herbst-Winter-Programmierung wollen wir ihnen die Möglichkeit geben, ein noch mutigeres und vielseitigeres Programm zu gestalten”, so Oja. “Neben einzelnen Veranstaltungen ist es auch wichtig, nachhaltige Aktivitäten im Musikbereich im Allgemeinen zu unterstützen, und das Pilotprojekt einer solchen Fördermaßnahme ist ein Schritt in diese Richtung.”

Bei der Beantragung des Zuschusses müssen die Veranstalter ihr geplantes Programm für den Zeitraum vom 1. September bis 31. Dezember 2022 vorlegen. Der Zuschuss beträgt bis zu 25 Prozent der Programmkosten, insgesamt bis zu 15.000 Euro pro Antragsteller. Zu den förderfähigen Kosten gehören Personalkosten wie das Gehalt des Programmleiters, Musikerhonorare, Transport- und Unterbringungskosten, die Miete und Installation der Bühne, Ton-, Licht- und Videoausrüstung sowie Marketing- und Kommunikationskosten.

Um den Zuschuss zu beantragen, muss sich der Veranstalter mit der Polizeibehörde der Stadt Tallinn, der zuständigen Bezirksregierung und dem Amt für Polizei und Grenzschutz abstimmen und die Empfehlungen und Vorschriften zur Gewährleistung der öffentlichen Ordnung einhalten, z. B. Informationen über seine Aktivitäten bereitstellen, Lärmprobleme vermeiden, für Sicherheit sorgen usw.

Das Budget für die Fördermaßnahme beträgt im Jahr 2022 100.000 Euro. Die Aufforderung zur Einreichung von Anträgen auf Unterstützung für Livemusik-Veranstaltungsorte ist vom 11. Juli bis zum 8. August geöffnet. Die Förderkommission wird bis Ende August darüber beraten.

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Lettland führt angesichts der russischen Aggression die Wehrpflicht wieder ein

Previous article

Litauen kann sich wegen militärischer Ausrüstung in Königsberg nicht mit 5G-Masten verbinden

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Estland