Junge Hechte
LettlandUmwelt und Natur

Lettland: Zwei Tonnen junger Hechte in den Jugla-See eingeführt

0

Etwa zwei Tonnen junger Hechte wurden am 21. Oktober in den Jugla-See am Rande von Riga ausgesetzt, um die Gewässer wieder aufzufüllen.

Laut einer Mitteilung des Stadtrates von Riga werden etwa viertausend junge Hechtbrutfische in dem großen See ein neues Zuhause finden, die auf der Fischfarm “Ūdensrozes” der Gemeinde Stalbe, Bezirk Cēsis, aufgezogen wurden.

Der Kauf und die Freilassung der Jungfische wird von der Abteilung für Wohnungswesen und Umwelt des Stadtrates von Riga aus den Mitteln finanziert, die durch die Erhebung einer Gebühr für die Nutzung kommerzieller Fischereirechte in Binnengewässern und an der Meeresküste eingenommen werden.

Die Freilassung wird mit der Forschungsabteilung für Fischressourcen des Wissenschaftlichen Instituts für Lebensmittelsicherheit, Tiergesundheit und Umwelt “BIOR” koordiniert. Ziel ihrer Tätigkeit ist es, eine wissenschaftliche Grundlage für die nachhaltige Nutzung von Fisch in lettischen Gewässern in der Ostsee, im Golf von Riga und in Binnengewässern zu schaffen.

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Litauischer König hält ‘den letzten Kabeljau’: Straßenkunst prangert drohendes Desaster in der Ostsee an

Previous article

In Litauen lacht man gerne über andere: über Reiche, Auswanderer und Esten

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Lettland